NEUERSCHEINUNGEN                          Alle lieferbaren Argument-Titel nach Autoren und Autorinnen:
                                                                          A B C D E F G H J K L M O P R S V W       Zeitschriften & Reihen


Stuart Hall

Am 10. Februar 2014 starb Stuart Hall. Als Autor und Denker, als Freund und Mitstreiter, als eingreifender Forscher und Theoretiker von Weltrang wird er uns sehr fehlen.

Für Stuart Hall, Mitbegründer der heute weltweit gelehrten Cultural Studies, muss Theorie im Befreiungsinteresse immer politisch eingreifend sein. Seine ›Ausgewählten Schriften‹ sind Klassiker und dabei brandaktuell.

NEU im Januar 2014
Ausgewählte Schriften 5
Populismus, Hegemonie, Globalisierung
AC; ISBN 3-88619-323-3
Details / Bestellen


Inhalt Bd. 5

Der strittige Staat
Die Entstehung des repräsentativen/interventionistischen Staates, 1880er–1920er Jahre
Nicos Poulantzas: Staatstheorie
Popular-demokratischer oder autoritärer Populismus
Die Bedeutung des autoritären Populismus für den Thatcherismus
New Labours doppelte Kehrtwende
Bewegung ohne Ziel – The great moving nowhere show
»Die soziale Frage soll nicht gestellt werden«. Ein Interview
Die Stadt zwischen kosmopolitischen Versprechungen und multikulturellen Realitäten
»Jeder muss ein bisschen aussehen wie ein Amerikaner« – Über die Bedeutung des Kulturellen fürs Verstehen der Gesellschaft. Stuart Hall und Bill Schwarz im Gespräch
Zur Deutung der Krise. Stuart Hall und Doreen Massey erörtern Ansätze zum Verständnis der gegenwärtigen Krise
Eine permanente neoliberale Revolution?

 

Ausgewählte Schriften 1
Ideologie, Kultur, Rassismus

AC; ISBN 3-88619-373-X
Details / Bestellen

Inhalt Bd. 1

Das ›Politische‹ und das ›Ökonomische‹ in der Marxschen Klassentheorie
Gramscis Erneuerung des Marxismus und ihre Bedeutung für die Erforschung von ›Rasse‹ und Ethnizität
Massenkultur und Staat
Die strukturierte Vermittlung von Ereignissen
Die Konstruktion von ›Rasse‹ in den Medien
Der Thatcherismus und die Theoretiker
Neuorientierung der Linken
Der Staat – der alte Verwalter des Sozialismus

 


Ausgewählte Schriften 2
Rassismus & kulturelle Identität
AC; ISBN 3-88619-226-1
Details / Bestellen

Inhalt Bd. 2

Neue Ethnizitäten
Kulturelle Identität und Diaspora
Das Lokale und das Globale: Globalisierung und Ethnizität
Alte und neue Identitäten, alte und neue Ethnizitäten
›Rasse‹, Artikulation und Gesellschaften mit struktureller Dominante
Der Westen und der Rest: Diskurs und Macht
Die Frage der kulturellen Identität

 

Ausgewählte Schriften 3
Cultural Studies
AC; ISBN 3-88619-260-1
Details / Bestellen

Inhalt Bd. 3

Die Formierung eines Diaspora-Intellektuellen
Das theoretische Vermächtnis der Cultural Studies
Postmoderne und Artikulation
Die Bedeutung der Neuen Zeiten
Was ist ›schwarz‹ an der popularen schwarzen Kultur?
Für Allon White. Metaphern der Transformation
Cultural Studies und die Politik der Internationalisierung

 

Ausgewählte Schriften 4
Identität, Ideologie, Repräsentation
AC; ISBN 3-88619-326-8
Details / Bestellen

Inhalt Bd. 4

Ideologie und Ökonomie. Marxismus ohne Gewähr
Bedeutung, Repräsentation, Ideologie. Althusser und die poststrukturalistischen Debatten
Kodieren/Dekodieren
Das Spektakel des ›Anderen‹
Wer braucht ›Identität‹?
Die Frage des Multikulturalismus

 

Stuart Hall, 1932 in Kingston (Jamaica) geboren, lebt seit 1951 in England. Als eine der führenden Personen in der »Neuen Linken« war er der erste Herausgeber der New Left Review. 1964 baute er an der Universität Birmingham das »Centre for Contemporary Cultural Studies« mit auf, dessen Direktor er bis 1979 war. Bis zu seiner Emeritierung im Jahre 1997 war er Professor für Soziologie an der »Open University«.

Argument Verlag GmbH | Glashüttenstraße 28 | 20357 Hamburg | Impressum | AGBs | Widerrufsbelehrung